Slideshow

(7 Bilder)

Bessy

In städtischer Weise schließt die Bebauung des nach Süden und Westen ausgerichteten Eckgrundstücks in Wien Floridsdorf entlang der beiden Straßen den Blockrand, weist aber eine nicht allzu hohe Höhe auf. Verglaster Eingang und Stiegenhaus bilden die optische Trennung zwischen den beiden Gebäuderiegeln, die einerseits über einen Mittelgang erschlossene einseitig belichtete 3-Zimmer-Wohnungen nach Westen und Osten bieten und andererseits Nord-Süd orientierte, durchgesteckte über einen Laubengang begehbare 2-Zimmer-Wohnungen. Um den Aushub zu reduzieren graben wir die Stellplätze nur etwa eineinhalb Meter ein. Der Zugang zum Haus erfolgt daher im Halbgeschoß und führt über eine kurze Treppe ins eigentliche Erdgeschoß und von dort in den auf gleicher Ebene liegenden begrünten Innenhof. Der klar strukturierte Baukörper mit zusammengefaßten Erkern betont die Gebäudeecke und bietet einen ruhigen Hintergrund für die Nutzung der Freiräume (Balkone) und den 5 m tiefen und dadurch sehr gut gestaltbaren Vorgarten. 

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 40 Wohnungen
  • Auftraggeber: ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 2.990 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: Juni 2015
  • Freiraumplanung: Carla Lo Landschaftsarchitektur 

Bessy

Slideshow

(7 Bilder)

In städtischer Weise schließt die Bebauung des nach Süden und Westen ausgerichteten Eckgrundstücks in Wien Floridsdorf entlang der beiden Straßen den Blockrand, weist aber eine nicht allzu hohe Höhe auf. Verglaster Eingang und Stiegenhaus bilden die optische Trennung zwischen den beiden Gebäuderiegeln, die einerseits über einen Mittelgang erschlossene einseitig belichtete 3-Zimmer-Wohnungen nach Westen und Osten bieten und andererseits Nord-Süd orientierte, durchgesteckte über einen Laubengang begehbare 2-Zimmer-Wohnungen. Um den Aushub zu reduzieren graben wir die Stellplätze nur etwa eineinhalb Meter ein. Der Zugang zum Haus erfolgt daher im Halbgeschoß und führt über eine kurze Treppe ins eigentliche Erdgeschoß und von dort in den auf gleicher Ebene liegenden begrünten Innenhof. Der klar strukturierte Baukörper mit zusammengefaßten Erkern betont die Gebäudeecke und bietet einen ruhigen Hintergrund für die Nutzung der Freiräume (Balkone) und den 5 m tiefen und dadurch sehr gut gestaltbaren Vorgarten. 

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 40 Wohnungen
  • Auftraggeber: ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 2.990 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: Juni 2015
  • Freiraumplanung: Carla Lo Landschaftsarchitektur 

Bessy

In städtischer Weise schließt die Bebauung des nach Süden und Westen ausgerichteten Eckgrundstücks in Wien Floridsdorf entlang der beiden Straßen den Blockrand, weist aber eine nicht allzu hohe Höhe auf. Verglaster Eingang und Stiegenhaus bilden die optische Trennung zwischen den beiden Gebäuderiegeln, die einerseits über einen Mittelgang erschlossene einseitig belichtete 3-Zimmer-Wohnungen nach Westen und Osten bieten und andererseits Nord-Süd orientierte, durchgesteckte über einen Laubengang begehbare 2-Zimmer-Wohnungen. Um den Aushub zu reduzieren graben wir die Stellplätze nur etwa eineinhalb Meter ein. Der Zugang zum Haus erfolgt daher im Halbgeschoß und führt über eine kurze Treppe ins eigentliche Erdgeschoß und von dort in den auf gleicher Ebene liegenden begrünten Innenhof. Der klar strukturierte Baukörper mit zusammengefaßten Erkern betont die Gebäudeecke und bietet einen ruhigen Hintergrund für die Nutzung der Freiräume (Balkone) und den 5 m tiefen und dadurch sehr gut gestaltbaren Vorgarten. 

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 40 Wohnungen
  • Auftraggeber: ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 2.990 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: Juni 2015
  • Freiraumplanung: Carla Lo Landschaftsarchitektur 
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy

Bessy

In städtischer Weise schließt die Bebauung des nach Süden und Westen ausgerichteten Eckgrundstücks in Wien Floridsdorf entlang der beiden Straßen den Blockrand, weist aber eine nicht allzu hohe Höhe auf. Verglaster Eingang und Stiegenhaus bilden die optische Trennung zwischen den beiden Gebäuderiegeln, die einerseits über einen Mittelgang erschlossene einseitig belichtete 3-Zimmer-Wohnungen nach Westen und Osten bieten und andererseits Nord-Süd orientierte, durchgesteckte über einen Laubengang begehbare 2-Zimmer-Wohnungen. Um den Aushub zu reduzieren graben wir die Stellplätze nur etwa eineinhalb Meter ein. Der Zugang zum Haus erfolgt daher im Halbgeschoß und führt über eine kurze Treppe ins eigentliche Erdgeschoß und von dort in den auf gleicher Ebene liegenden begrünten Innenhof. Der klar strukturierte Baukörper mit zusammengefaßten Erkern betont die Gebäudeecke und bietet einen ruhigen Hintergrund für die Nutzung der Freiräume (Balkone) und den 5 m tiefen und dadurch sehr gut gestaltbaren Vorgarten. 

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 40 Wohnungen
  • Auftraggeber: ÖSW - Österreichisches Siedlungswerk
  • Ort: Wien
  • Nutzfläche gesamt: ca. 2.990 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: Juni 2015
  • Freiraumplanung: Carla Lo Landschaftsarchitektur 
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy
Bessy