Slideshow

(11 Bilder)

wiese

Wenn die Widmung eines Grundstückes mehr Bebauung zulässt, als nach Abzug der erforderlichen Stellplätze Platz bleibt, muss man sich etwas einfallen lassen. Für car-sharing ist die Zeit noch nicht überall reif - also müssen die Autos in diesem Fall unter den Häusern Platz finden. Die vorhandene Topographie spielt mit - und schon entstehen 5 raffiniert ineinander verschachtelte Split-Level Reihenhäuser für ein schönes Grundstück in prominenter Lage in Stockerau. Die jeweils zwei Häuser trennende schräg verlaufende Wand findet sich in der Ansicht der Häuser wieder. Vom parkenden Auto geht es ein halbes Geschoß tiefer in die Wohnküche und - je nach Haus - ein halbes Geschoß höher zu Kinder- oder Elternzimmer. An der Südecke des Grundstückes wird der Entwurf durch ein kristallförmiges Doppelwohnhaus ergänzt, das die Winkel der Grundgrenzen und der Reihenhäuser aufnimmt. Mit den schräg gesetzten Satteldächern verwenden wir ein bekanntes Element als irritierenden Abschluß des Kristalls. Der  nach Süden und Südwesten orientierte Wohnraum erweitert sich über die Eigengärten in den Außenraum, halbhohe Betonbrüstungen und Pflanztröge sind blickdichte Trennelement zu den öffentlichen Bereichen.

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 7 Wohneinheiten
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Baugenossenschaft Österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Stockerau, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 738 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2015
  • Freiraumplanung: zwoPK Landschaftsarchitektur

      

wiese

Slideshow

(11 Bilder)

Wenn die Widmung eines Grundstückes mehr Bebauung zulässt, als nach Abzug der erforderlichen Stellplätze Platz bleibt, muss man sich etwas einfallen lassen. Für car-sharing ist die Zeit noch nicht überall reif - also müssen die Autos in diesem Fall unter den Häusern Platz finden. Die vorhandene Topographie spielt mit - und schon entstehen 5 raffiniert ineinander verschachtelte Split-Level Reihenhäuser für ein schönes Grundstück in prominenter Lage in Stockerau. Die jeweils zwei Häuser trennende schräg verlaufende Wand findet sich in der Ansicht der Häuser wieder. Vom parkenden Auto geht es ein halbes Geschoß tiefer in die Wohnküche und - je nach Haus - ein halbes Geschoß höher zu Kinder- oder Elternzimmer. An der Südecke des Grundstückes wird der Entwurf durch ein kristallförmiges Doppelwohnhaus ergänzt, das die Winkel der Grundgrenzen und der Reihenhäuser aufnimmt. Mit den schräg gesetzten Satteldächern verwenden wir ein bekanntes Element als irritierenden Abschluß des Kristalls. Der  nach Süden und Südwesten orientierte Wohnraum erweitert sich über die Eigengärten in den Außenraum, halbhohe Betonbrüstungen und Pflanztröge sind blickdichte Trennelement zu den öffentlichen Bereichen.

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 7 Wohneinheiten
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Baugenossenschaft Österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Stockerau, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 738 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2015
  • Freiraumplanung: zwoPK Landschaftsarchitektur

      

wiese

Wenn die Widmung eines Grundstückes mehr Bebauung zulässt, als nach Abzug der erforderlichen Stellplätze Platz bleibt, muss man sich etwas einfallen lassen. Für car-sharing ist die Zeit noch nicht überall reif - also müssen die Autos in diesem Fall unter den Häusern Platz finden. Die vorhandene Topographie spielt mit - und schon entstehen 5 raffiniert ineinander verschachtelte Split-Level Reihenhäuser für ein schönes Grundstück in prominenter Lage in Stockerau. Die jeweils zwei Häuser trennende schräg verlaufende Wand findet sich in der Ansicht der Häuser wieder. Vom parkenden Auto geht es ein halbes Geschoß tiefer in die Wohnküche und - je nach Haus - ein halbes Geschoß höher zu Kinder- oder Elternzimmer. An der Südecke des Grundstückes wird der Entwurf durch ein kristallförmiges Doppelwohnhaus ergänzt, das die Winkel der Grundgrenzen und der Reihenhäuser aufnimmt. Mit den schräg gesetzten Satteldächern verwenden wir ein bekanntes Element als irritierenden Abschluß des Kristalls. Der  nach Süden und Südwesten orientierte Wohnraum erweitert sich über die Eigengärten in den Außenraum, halbhohe Betonbrüstungen und Pflanztröge sind blickdichte Trennelement zu den öffentlichen Bereichen.

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 7 Wohneinheiten
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Baugenossenschaft Österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Stockerau, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 738 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2015
  • Freiraumplanung: zwoPK Landschaftsarchitektur

      

wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese

wiese

Wenn die Widmung eines Grundstückes mehr Bebauung zulässt, als nach Abzug der erforderlichen Stellplätze Platz bleibt, muss man sich etwas einfallen lassen. Für car-sharing ist die Zeit noch nicht überall reif - also müssen die Autos in diesem Fall unter den Häusern Platz finden. Die vorhandene Topographie spielt mit - und schon entstehen 5 raffiniert ineinander verschachtelte Split-Level Reihenhäuser für ein schönes Grundstück in prominenter Lage in Stockerau. Die jeweils zwei Häuser trennende schräg verlaufende Wand findet sich in der Ansicht der Häuser wieder. Vom parkenden Auto geht es ein halbes Geschoß tiefer in die Wohnküche und - je nach Haus - ein halbes Geschoß höher zu Kinder- oder Elternzimmer. An der Südecke des Grundstückes wird der Entwurf durch ein kristallförmiges Doppelwohnhaus ergänzt, das die Winkel der Grundgrenzen und der Reihenhäuser aufnimmt. Mit den schräg gesetzten Satteldächern verwenden wir ein bekanntes Element als irritierenden Abschluß des Kristalls. Der  nach Süden und Südwesten orientierte Wohnraum erweitert sich über die Eigengärten in den Außenraum, halbhohe Betonbrüstungen und Pflanztröge sind blickdichte Trennelement zu den öffentlichen Bereichen.

  • Fakten
  • Status: Baubeginn Oktober 2013
  • Kategorie: Wohnen, 7 Wohneinheiten
  • Auftraggeber: Gebös - Gemeinnützige Baugenossenschaft Österreichischer Siedler und Mieter
  • Ort: Stockerau, NÖ
  • Nutzfläche gesamt: ca. 738 m2
  • Bauweise: Massiv  
  • Fertigstellung: 2015
  • Freiraumplanung: zwoPK Landschaftsarchitektur

      

wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese
wiese